Dachfenster, Fahrgeräusche und Windabweiser

  • UserMicha
  • UserMichas Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
Mehr
08 Apr 2018 10:10 - 08 Apr 2018 10:11 #57717 von UserMicha
Hallo Joachim, Danke für die genaue Beschreibung! Gut zu wissen, worauf man zu achten hat. Für einen Nachbau bin ich aber mittlerweile zu ungeschickt :-) Aber die Idee, mit der Heizung etwas Warmluft dahinten rechts einzuspeisen, ist echt gut!
Wir hatten es hier im Frühjahr echt kalt, bis -10°C und der Wagen steht draußen. Ich habe ihn an Strom angeschlossen und eine kleine Heizung als Frostwächter in den Innenraum gestellt, um die Temperatur bei 5°C zu halten. Wasser war natürlich abgelassen, Hähne auf, etc, aber mit Druckluft ausgeblasen hatte ich nichts. Ist gut gegangen. Allerdings wird der Wagen auch im Alltag gelegentlich benutzt und steht nicht nur.
Zurück zur Dichtung am Dachfenster: Möglicherweise ist das Weglassen der Dichtung, das eindeutig zu diesen kaum erträglichen Fahrtgeräuschen führt, tatsächlich ein Behelf von Hobby, um die Kondenswasserbildung hinter der Verkleidung im Kastenwagen zu reduzieren. Wie berichtet hatte ich jetzt ein Problem damit, es ist dort patschnass gewesen. Details im Thread www.hobby-wohnmobilforum.de/index.php/11...nter-der-verkleidung

Und zu beinem Besuch in Minfeld will ich nachher auch noch was unter "Werkstatterfahrungen" berichten.
Gruß von
Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 13:45 #57668 von jomito
Hallo Micha,

es fehlt ja zunächst ein Warmluftstrang von der Heizungsseite auf die Beifahrerseite wo der Frischwassertank sitzt. Den hab ich vom Auslass im Heckstauraum quer über den Boden und an der Seite im Heckstauraum bis nach hinten zum Wassertank verlegt. So wird auch der Wassertank leicht beheizt und kann nicht einfrieren. Ein bisschen Warmluft blästs auch in den Hohlraum wo das Truma Bedienteil sitzt. Das sollte Kondenswasser verhindern. Parallel zum Warmluftstrang hab ich ich von der hinteren Tanköffnung (wo die Tauchpumpe sitzt) eine Wasserleitung rüber auf die Heizungsseite verlegt. Den Boiler hab ich abgeklemmt. Hab jetzt den Frischwassertank, WC und Waschbecken frostsicher. Abwasser aus dem Waschbecken sammel ich in einem Kanister unter dem Waschbecken. Küchenspüle hab ich im Winter abgeklemmt, da muss ich mir noch was überlegen. Im Frühjahr bau ich das wieder auf den Originalzustand zurück, aber wir gehen oft Skifahren, da darf auch bei minus 10 nichts einfrieren. Ich bau demnächst wieder auf Sommer um, dann kann ich mal Fotos machen. Ist eigentlich recht simpel, sieht halt nicht so elegant aus.

Bin mal gespannt wie es Dir in Minfeld ergeht. Da muss ich auch immer hin...Hab schon ne leichte Neurose.

Viele Grüße
Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich: UserMicha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UserMicha
  • UserMichas Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
Mehr
04 Apr 2018 20:21 #57656 von UserMicha
Danke, Joachim!
Ich habe einen eigenen Thread dazu aufgemacht. www.hobby-wohnmobilforum.de/index.php/11...er-verkleidung#57593
Was hast Du denn genau mit der Wasserführung gemacht? Das finde ich sehr interessant!
Gruß von
Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Apr 2018 12:43 #57647 von jomito
Hallo Micha,

Das hatten wir auch. Tropfwasser auf das Trumabedienteil hinter der Abdeckung und die Heizung spinnt. Nachfrage beim Händler: das kann nicht sein da sind ja auch 230 Volt Leitungen und Steckdose. Truma Bedienteil entfernt und mal reingeschaut und siehe da keinerlei Isolierung in diesem Bereich nur nacktes Karosserieblech. Das werde ich wohl auch im Rahmen meiner Garantieliste beanstanden. Hab jetzt erst mal das Bedienteil in eine Frischhaltetüte gepackt und wieder eingebaut. Hab sowieso die ganze Wasserführung für den Winter umgebaut (im Innenraum verlegt). Ab Werk ist das ja unter dem Heckstauraum verlegt. Da friert im Winter alles ein. Also das war bei meinem Pössl eindeutig professioneller.

Viele Grüße
Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich: UserMicha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UserMicha
  • UserMichas Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
Mehr
02 Apr 2018 14:15 #57587 von UserMicha
Kurzer Nachtrag: Die Zusatzdichtung muss doch aufgeklebt werden, sonst löst sie sich irgendwann. Sekundenkleber wird zu spröde, bei mir tut's ein wasserfester Haushaltskleber.
Und Lüften ist zumindest im Winter echt wichtig! Ich war jetzt im Osterschnee in Schleswig Holstein unterwegs. Kondenswasser hinter der Verkleidung! Sieht man erst, wenn die Truma-Steuerung ausgefallen ist...
Mit Gruß aus Münster!
UserMicha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2018 19:52 #55615 von Touareg
Hallo Micha,
vielen Dank für die Info.
Gruß
Josef

Hobby Vantana K65 ES

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UserMicha
  • UserMichas Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
Mehr
19 Jan 2018 17:53 #55613 von UserMicha
Hallo Josef,
ich habe das Set von "funktional-design" Torsten Hartmann, Bielefeld. Bei dem ist sind das
Art.Nr. 1212 "EPDM Aufbaudichtung XL 2400x20x2 umlaufend" 19,50€
Art.Nr. BG1521 "MIDI-HEKI Originaldichtung" 18,00€
Plus Versand 4,70€
Ist vielleicht nicht gerade billig, aber ein nervendes Problem ist bei mir damit beseitigt.
Hier der Link:
www.functional-design.de/epdm-aufbaudichtung-xl.html
Folgende Benutzer bedankten sich: Touareg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jan 2018 15:07 #55519 von Touareg
Hallo,
könnte vielleicht jemand die genaue Bezeichnung ( Best.-Nr.:, Hersteller/ Link?) zu diesen beiden Dichtungen hier mal einstellen ?
Vielen Dank
Gruß Josef

Hobby Vantana K65 ES

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UserMicha
  • UserMichas Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
Mehr
29 Dez 2017 11:44 #55265 von UserMicha
So, hier nun endlich das Ergebnis meiner Bemühungen:

1) Kissen: Hilft! Ist aber lästig. Ich habe es zudem nicht gut genug geschnitten, es rutscht nach einiger Zeit an einer Seite langsam raus und fällt dann runter. Ausserdem liegt es beim Halt immer irgendwo rum, was lästiger ist als erwartet.

2) Dichtungsringset: Hilft! Für mich die richtige Lösung, Danke für den Tipp! Mit dem Einbau hatte ich zunächst etwas Probleme, weil ich versucht habe, die ringförmig geschlossenen Originaldichtung einzusetzen, ohne sie aufzuzschneiden. Geht aber nicht, man müsste entweder das halbe Fenster auseinandernehmen oder den Griffbügel extrem verkanten und aus der Führung zerren. Ring also durchschneiden! Die Zusatzdichtung kommt bereits geschnitten und kann einfach aufgepresst werden, auf's Verkleben habe ich zunächst verzichtet.

3) Spoiler: Gut, dass mein erster Versuch damit (s. ganz oben) misslungen ist! ...

Die Geräuschverminderung durch die Dichtungen ist überzeugend! Nach meiner Meinung ist es ein nachlässiger Konstruktuionsfehler, die sicherlich sinnvolle Zwangsbelüftung einfach durch Weglassen der Dichtung (und den Einsatz zweier kleiner Spiralfedern als Ersatz für den Gegendruck auf die Haube) zu realisieren. Das muss man doch auch anders lösen können.

Beim Reisen jetzt im Winter ist das Kondenswasser im Raum das größte hinterhältige Problem. Die Schäden fallen erst spät auf (Stockflecken etc). Wer die Dichtungen einsetzt, sollte also unbedingt auf richtiges Lüften achten!

Nochmals Danke für eure Hilfe!
Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Okt 2017 18:24 #54104 von Zugvogel
Nur "fliegen" ist schöner und hoffen, dass bei der Geschwindigkeit keine "Gefahrenbremse" ausgelöst werden muss. Ich weiss schon, warum ich auch den hinter mir fahrenden Verkehr sehr gut im Auge behalte ....
Renate

"Zahme Vögel singen von Freiheit,
wilde Vögel fliegen!“
(John Lennon)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.862 Sekunden