Premium T70E - Aufbaubatterien sind nach kurzer Standzeit ohne Landstrom entlade

Mehr
15 Nov 2020 20:32 #75681 von tommykoole
Hallo,
beim Einbau meines Wechselrichters habe ich einen zusätzlichen Trennschalter einbauen lassen, da der Wechselrichter, obwohl er ausgeschalten ist, trotzdem Strom zieht. Zumindest war das bei mir der Fall.

VG

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Nov 2020 10:50 - 14 Nov 2020 10:57 #75656 von ibi
Hallo Matthias,

Die erste Frage die ich mir grade stelle ist, was funktioniert noch alles wenn der Batterietrennschalter am Beifahrersitz ausgeschaltet ist? Alles ohne Zündung prüfen!

Radio/NAVI - etwaige TFT Rückfahrgeschichten.
Gaswarner ?
Kühlschrank auf 12V !? (sollte nicht laufen obwohl auf 12 volt steht!)
SAT oder TV ? (ist auch an 12V angeschlossen? oder ü. 220)

wo befindet sie dir 2te Aufbaubatterie? Was hängt da noch dran?

Nach 250 km Fahrt, denke so 4-5 Stunden unterwegs, sollten die Batterien meiner Meinung nach voller sein.

Unser (T75 - BJ 2018) lädt über Lima so um die 26-28A während der Fahrt (laut Display!)

Ich denke deine Akkus haben eine weg.

Akkus aufladen, dann abklemmen und regelmäßig (z.b. alle 30 Minuten) einfach nur Volt messen. Wenn hier schon nur vom rumstehen eine enormer Abfall zu sehen ist kannst du davon ausgehen das die Batterie(n) durch sind.

Du schreibst seit Okt.2020 einen BJ 2018, möglich das die Akkus seit dem verbaut sind?

Guß IBI

Optima Premium T75 HF (Modell 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hgcumbre
  • hgcumbres Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Viva la vida
Mehr
13 Nov 2020 20:03 #75652 von hgcumbre
Nur als Tip:

AGM und Gel Akkus sind fest verschlossen.
Die neueren Nass-Akkus sind meist auch verschlossen.Sog. wartungsfreie. Dafür sind sie schneller defekt.

Die Zeiten des Säurehebers sind wohl endgültig vorbei.

Heinz-Günter

Gruß
Heinz-Günter
Hobby Van Exclusive TL500 GESC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Womohobby
  • Womohobbys Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Unterwegs mit Premium Drive 70 GE
Mehr
13 Nov 2020 14:14 #75650 von Womohobby
Kann das sein, dass die Batterien Tiefenentladen waren und sind?
Ich hatte das gleiche Problem !
Bis ich mich an die Fa. Dometic gewandt habe und mit einem Techniker gesprochen habe. Der gab mir den Rat, den Batteriewächter vom Minuspol der Aufbaubatterie auszubauen und 2 Tage ausgebaut lassen. Bei dem wieder Einbau Startet das genze System neu ( dauerte 2 Tage) seitdem ist Ruhe . Schon über 1 Jahr. Vorher bin ich von einem Händler zum anderen gefahren. Selbst bei Hobby direkt konnten die nicht helfen.
Deine Batterien sind aber wahrsch. defekt. Testen lassen.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Karl
  • Karls Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Es ist besser einen Tag von seinem Leben zu verlieren als sein Leben in einem Tag.
Mehr
11 Nov 2020 20:25 #75628 von Karl
Hallo,

Ich würde mal prüfen ob die Akkus noch in Ordnung sind.
Schon eine Tiefentladung nur einer Zelle eines Blei Akkus kann diesen zerstören. Das kann auch durch Selbstentladung (Lagerung) erfolgen. Für einen Blei Akku liegt die Entladeschlussspannung pro Zelle bei etwa 1,75 Volt.

Deine 12V Bleiakku hat 6 Zellen (6Zellen X 1,75Volt = 10,5Volt)

Deine Werte 11V liegen schon nah an der Tiefenentladung 10,5V. Und wenn das Mobil das Problem seit 2018 hat sind die Akkus ggf. schon defekt.

Also

1. muß das Problem gefunden werden weil sonst auch neue Batterien nicht lange leben werden.

2. ich würde die Zellen mittels Säureheber (gibt es in jedem Baumarkt) mal messen.

Viel Grüße
Heinz

Hobby Premium Van 65GE
Chausson Flash 14
Chateau Cantara 470 BU
Hobby 350 Exclusiv

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov 2020 19:03 - 11 Nov 2020 19:04 #75622 von Kurt
Hallo Matthias,

Ich werde mich mal zum Thema Stromzange schlau machen.
Ich hoffe nur, dass das mein bescheidenes Wissen nicht zu sehr strapaziert.


Eine Stromzange ist nix besonderes. Im Prinzip ist das ein ganz normales Multimeter
mit der Möglichkeit kontaktlos Ströme zu messen.

Guckst Du....



Zu:

. Nach der ersten Nacht zeigte die Batteriegrafik nur noch rote und orange Striche an.


Das kann ja nur ein großer Verbraucher sein. Überlege mal wie viel Ampere das sind, zumal die Solaranlage auch noch geliefert hat.
Wenn du bis April 2021 auf einen Werkstatttermin wartest werden wohl beide Batterien hin sein.

Hast du schon mal versucht alle direkt an der Batterie angeschlossenen Verbraucher durch entfernen der Sicherung zu trennen?

Gruß Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov 2020 17:15 #75619 von Rainmaker
Hallo Mattias,
Spannungswandler ist eingeschaltet und Kühlschrank hängt drann.

Fahrzeug: Hobby Siesta T 60 FL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerGladbachFan
  • DerGladbachFans Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
Mehr
11 Nov 2020 16:57 #75617 von DerGladbachFan
Hallo,

kurz noch ein paar Zusatzinfos.

Letztes Wochenende hab ich zwei Nächte autark gestanden.
Ich habe vor Antritt des Kurztrips die Batterien per Landstrom voll geladen und nach ca. 300 km Fahrt 2 Nächte an einem Ort verbracht (Ankunft an Tag 1 nach Anbruch der Dunkelheit, Abfahrt an Tag 3 gegen 15:30 nachmittags). Alle drei Batterien waren beim Abstellen des Wohnmobils voll geladen.
Ich habe lediglich abends von ca. 20:00 bis 24:00 ein wenig Licht und den Fernseher angehabt, die Klospülung 1-2 mal betrieben und ein wenig Wasser im Bad laufen lassen. Außerdem lief die Truma 6 zur Heizung des Wohnraums ab ca. 20:00 Uhr bis 08:00 Uhr morgens. Tagsüber waren immer alle erkennbaren Verbraucher ausgeschaltet und es war strahlender Sonnenschein, so dass ich erwartet hatte, dass die Batterien zumindest ein bisschen durch die Solaranlage geladen werden.

Ergebnis:
1. Nach der ersten Nacht zeigte die Batteriegrafik nur noch rote und orange Striche an.
2. Während des zweiten Abends ging schon der Fernseher aus (Aufbau Batterien waren bei 11,4V). Und am Morgen ging auch die Truma 6 nicht mehr und die Batteriegrafik zeigte gar keinen Strich mehr an. Zum Glück musste ich in der Nacht nicht frieren ;-)
3. Auf der Rückfahrt (ca. 250 km) wurden die Batterien ein bisschen geladen, so dass die beim Abstellen an meinen Heimatort die letzten beiden roten Striche der Batteriegrafik angezeigt wurden.

LG
Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerGladbachFan
  • DerGladbachFans Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
Mehr
11 Nov 2020 16:00 #75613 von DerGladbachFan
Hallo Kurt,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich werde mich mal zum Thema Stromzange schlau machen.
Ich hoffe nur, dass das mein bescheidenes Wissen nicht zu sehr strapaziert.

Vorsorglich habe ich mir schon mal für April 2021 einen Werkstatttermin bei einem Hobbyhändler hier in der Nähe besorgt. Dort würde ich das Wohnmobil dann gegebenenfalls vorführen, falls sich nicht vorher noch eine Lösung auftut.

Bleib gesund.

LG
Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Nov 2020 22:35 #75431 von Kurt
Hallo Matthias,

.......schon mal so ein paar Gedanken dazu:

1. Das Trennrelais funktioniert schon mal. Sonst würde die Fahrzeugbatterie mit entladen werden.
2. Dein Ladegerät tut es ebenfalls.
3. Der Stromverlust geht schon mal nicht über deine Messshunts, sonst würde dort ein Verbrauchsstrom (- Zeichen) stehen.
4. Eigenentladung der Batterien kannst du ebenfalls schon ausschließen, dafür ist das zu viel.

Tun wir mal so als ob die Batterien heile wären, dann kann der Stromverlust nur an den Messshunts vorbei, die Batterien entladen.
Demnach könnten wir eigentlich auch Verbraucher am Toptron ausschließen, da dieser ausschließlich über die Messshunts versorgt wird.

Ich würde mir mal ansehen welche Geräte/Verbraucher direkt mit einer eigenen Sicherung an den Batterien angeschlossen sind. Dafür spielt es keine Rolle an welcher der beiden Aufbaubatterien. Falls es da Verbraucher (Auch der Solarregler) gibt, diese durch entfernen der Sicherung (nicht nur Ausschalten) außer Betrieb nehmen und prüfen bei welchem Gerät der Fehler nicht mehr auftritt. Ohne Messgerät wirst du da aber einige Versuchsreihen starten müssen da du das ja für jeden Verbraucher getrennt machen musst. Und,....beobachte das in kürzeren Abständen. Das entladen deiner Batterien auf 11V ist in der Regel nicht so gut und verkürzt extrem deren Lebenszeit.

Ich kann dir nur empfehlen dir mal eine günstige Stromzange mit Gleichstrommessung für kleines Geld zu besorgen und diese dauerhaft in deinem WOMO zu deponieren. Damit kannst du, ohne die Leitungen zu lösen, an jedem Stromkreis kontaktlos den Strom messen. Für diese Fehlersuche wäre das optimal. Im INet kostet eine einigermaßen nutzbare Stromzange ca.40€. Zur Fehlersuche meiner Meinung nach unverzichtbar.

Ich gehe davon aus das du damit schon mal den Problemverbraucher findest. Sollte das erfolglos bleiben dann wirst du wohl deine Batterien prüfen lassen müssen. Theoretisch kannst du das aber auch ohne Messgerät selber durchführen.

Versuch erst einmal den Verbraucher zu finden. dann sehen wir weiter.

Gruß aus Dorsten

Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.016 Sekunden