Solarpanel Einbaulage und Größe

Mehr
24 Sep 2020 21:25 #74602 von Landsailor
Landsailor antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe

Panels mit einer Zulassung für Wohnwahen oder Wohnmobile habe ich noch keine gefunden, nur einige Hersteller geben Garantie bei Montage durch den Fachhandel.

Danke für deine Erläuterungen!
Das mit der Zulassung betrifft dann aber hoffentlich nur Garantie und so und nicht die Haftpflichtversicherung, oder ?
Nicht dass sich das Panel mal selbstständig macht (nicht durch Wind oder so, sondern z.B. bei einem Auffahrunfall) und Schäden an Dritten verursacht und dann die Versicherung unangenehme Fragen stellt ...

Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 21:21 #74600 von Landsailor
Landsailor antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe

Moin Peter,

grundsätzlich ist dem Modul ja egal, wo es seinen Strom erzeugt.

Ich baue die aber nicht wirklich gern ein, weil ich immer ein wenig Angst habe, dass das Panel durch die Verwindungen, die sich ja beim Wohnmobil nicht vermeiden lassen, eventuell Schaden nimmt (Glasbruch).

Vielleicht bin ich aber auch nur zu vorsichtig... ;)

Genau das wären meine Bedenken. Aber wenn es geht, müsste ich meine Planungen echt nochmal überdenken. So ein 395 Watt Panel ist verlockend ...

Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 19:53 #74598 von Lila
Lila antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Tach auch:)

Da gebe ich Hartmut recht: Bei den Spoilern werde ich sicherheitshalber nochmal nachlegen. Der erste Urlaub mit 3000 Km hat aber noch kein Problem ergeben. Keine Windgeräusche oder Flattern warzunehmen. Das ist, soweit ich recherchieren konnte, ein absoutes Top Panel.
Ich habe es wegen der vergleichsweise geringen Abmessungen durch den top Wirkungsgrad ausgesucht. Es gibt einige schwächere Panels mit gleichne Maßen, die sind auch deutlich günstiger.
Auf unsrem Vereinsgelände verwenden wir fast nur noch ausrangierte Panels von Hausdächern, meist 230-270 W. Die bekommt man für 60€...mit allen Risiken.
Panels mit einer Zulassung für Wohnwahen oder Wohnmobile habe ich noch keine gefunden, nur einige Hersteller geben Garantie bei Montage durch den Fachhandel.
Das wichtigste ist das Sikaflex mit anschleifen, Aktivator und Primer bei ausreichender Schichtdicke zu verwenden, das ist dann auch recht flexibel. Das habe ich das erste Mal in der Art 1995 gemacht. der Wohnwagen ist zwischenzeitlich durch und kommt bald in die ewigen Jagdgründe, das Panel klebt aber noch wie angeschweißt.

Liebe Grüße, Jörg

Gesa & Jörg
Hobby Optima Ontour Edition V65GE - Bj. 2020 - 140 PS
Größere Modifikationen: 395W Solarplatte, 2,5 KW LiFeYPo4 Speicher, 1800W Wechselrichter, 30A Ladebooster, Heos Zusatzschlösser
Folgende Benutzer bedankten sich: Landsailor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 15:53 #74596 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Moin Peter,

grundsätzlich ist dem Modul ja egal, wo es seinen Strom erzeugt.

Ich baue die aber nicht wirklich gern ein, weil ich immer ein wenig Angst habe, dass das Panel durch die Verwindungen, die sich ja beim Wohnmobil nicht vermeiden lassen, eventuell Schaden nimmt (Glasbruch).

Vielleicht bin ich aber auch nur zu vorsichtig... ;)

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

07/2007 - 03/2021 HOBBY 600 690 GFS
04/2021 - ??? MALIBU I 500 QB
www.12V-Power.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Landsailor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 14:38 #74595 von Landsailor
Landsailor antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Sehr schön! Und 400 Watt für 400 Euro ist doch super.
Ich bin nur etwas überrascht, dass diese großen Module, die doch eigentlich eher für Hausdächer gedacht sind, auch auf Wohnmobilen eingesetzt werden können.

Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 13:23 #74591 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Moin,

das Teil ist wirklich nicht schlecht, aber ich hätte bei der Größe nicht so sehr mit Spoilern gegeizt (hab's liber auf Nummer sicher) ;)

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

07/2007 - 03/2021 HOBBY 600 690 GFS
04/2021 - ??? MALIBU I 500 QB
www.12V-Power.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Sep 2020 11:07 - 24 Sep 2020 11:10 #74585 von Lila
Lila antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Hallo,

Ich habe ein 395W Panel verbaut, passt grade eben drauf:

Solarmodul SunPower 395W MAXEON 3
395 Watt
104 monokristalline Zellen
22,3 % Wirkungsgrad
Schwarzer Modulrahmen
Maß: 1690 x 1046 x 40 mm
Gewicht: 19 kg
MC4 Stecker / Buchse
6000 Pa Schneelast / 4000 Pa Windlast



Hat sich bisher sehr gut bewährt, leider etwas teuer (400€) aber ein super Wirkungsgrad!

Viele Grüße, Jörg

Gesa & Jörg
Hobby Optima Ontour Edition V65GE - Bj. 2020 - 140 PS
Größere Modifikationen: 395W Solarplatte, 2,5 KW LiFeYPo4 Speicher, 1800W Wechselrichter, 30A Ladebooster, Heos Zusatzschlösser

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep 2020 13:49 #74148 von Snoopyonline
Hallo, ich hatte Angebote für Lieferungen noch in 2020 alle enthielten den Zusatz ˋ bei Lieferung 2021 ist erhöhter MWST Satz zu zahlenˋ.

Somit sind die Angebote nichts Wert, jeder weiß derzeit behindert Corona. So viele Abläufe das eher vorsorglich von Lieferung 2021 auszugehen ist. Selbst die Händler können da nichts machen.

Gruß Andreas

Gruß Andreas Schiller
V65 GE Ontour Edition (Jahrgang 2020)seit August 2020

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jul 2020 21:19 - 01 Sep 2020 16:33 #72937 von erich17
erich17 antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Hier ein Bild von meinem mit 200 Watt Panelen und Truma Aventa Klima

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jul 2020 20:10 - 08 Jul 2020 20:11 #72926 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Solarpanel Einbaulage und Größe
Hallo Werner,

darüber werden Glaubenskriege geführt, wobei bei den meisten Kriegern die Betonung wohl auf "Glauben" gelegt werden muss.

Wenn 2 Module parallel geschaltet sind und eines davon ist nur ein klein wenig abgeschattet, geht dessen Spannung in die Knie und zieht das andere Modul am Y-Adapter ebenfalls mit runter. Als Folge reduziert sich der Strom.

Wenn zwei Module in Reihe geschaltet sind und keine Bypass-Dioden haben (gibt es so etwas noch?) würde das unverschattete Modul versuchen, den erzeugten Strom durch die Zellen des verschatteten Moduls zu drücken, was aber nicht wirklich gelingt, weil eine Zelle nur so viel Strom hindurch lässt, wie sie selbst erzeugen kann.
Darum haben die Module Bypass-Dioden, die ab einer gewissen Spannung (die im unverschatteten Modul entsteht), durchschalten und den Strom dieses Moduls passieren lassen.

Wenn die Solarmodule eine relativ geringe Spannung haben (18 - 22V), dann ist es besser, sie in Reihe zu schalten, weil dann die dem MPPT-Regler angebotene Spannung höher ist und er wesentlich effektiver arbeitet. Dieser Vorteil macht den anfänglichen Nachteil der "Strombremse" mehr, als wett (Qualitätsregler vorausgesetzt).
Bei Solarmodulen mit einer Spannung von 36V ist der Effekt, dass der MPPT den Nachteil der Strombremse wett macht, schon kleiner.

Wie ich schon schrieb, der geringere Strom bei höherer Spannung sorgt wiederum für geringere Verluste in den Leitungen.

Wenn man es hinbekommt (mit z.B. 4 identischen Modulen) kann auch eine Mischschaltung sinnvoll sein, d.h. 2 x 2 in Reihe und diese beiden "Blöcke" dann parallel. Das funktioniert aber nur bei identischen Modulen.

Einen Vorteil hat eine Parallschaltung noch:
Wenn man Module unterschiedlicher Leistung (z.B. 100 Wp und 160 Wp), aber identischer Charakteristik (Leerlaufspannung, Lastspannung) hat, kann man die auch parallel schalten.
Dann kann man aber einer Mischschaltung nur herstellen, wenn der andere Strang identisch ist.

Nun weißt Du wahrscheinlich immer noch nicht, was besser ist...

Am Ende muss es wirklich jeder selbst entscheiden, welche Vorteile er möchte und welche Nachteile er dafür bereit ist, in Kauf zu nehmen.

Für mich ist die Reihenschaltung momentan "alternativlos", weil ich 5 Module habe und der Strom bei 5 parallel geschalteten Module so hoch wäre, dass die Spannungsverluste zu hoch wären. Auch würde der MPPT nicht so effektiv arbeiten.
Mit 5 Modulen kriegt man auch keine Mischschaltung hin. Also gehe ich mit 100V ins WoMo, und alles ist gut ;)

Absolut sinnfrei ist es übrigens unterschiedliche Module, d.h. Module mit unterschiedlichen Spannungen parallel zu schalten, weil das den gleichen Effekt einer Teilverschattung eines Moduls hätte, es sich also eine Spannung am Y-Adapter einstellt, die zwischen den beiden Spannungen der unterschiedlichen Module liegt.

In einer Reihenschaltung funktioniert so etwas natürlich überhaupt nicht.

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

07/2007 - 03/2021 HOBBY 600 690 GFS
04/2021 - ??? MALIBU I 500 QB
www.12V-Power.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Hobbyaktivist

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.842 Sekunden