Entladung der Aufbaubatterie

Mehr
20 Dez 2019 13:08 #69203 von Thomas.T
Thomas.T antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Olaf,

grundsätzlich sehe ich es auch so, das bei intakter Batterie, der Mess-Shunt zumindrst über einen Zeitraum von 4-6 Wochen keine Probleme machen sollte. Ich beobachte das noch mal wenn ich
das Womo Neujahr wieder hole. Im Moment bin ich schon drauf
und dran, die Batterie zu erneuern und dann gleich eine zweite
ein zu bauen. Dazu würde ich gerne mal die originale Einbaulage
und Kabelverlegung sehen.
Hat ev. Jemand eine 2. Batterie in seinem Optima und kann
Fotos machen?
Vielen Dank im Vorraus.

Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Dez 2019 10:39 #69200 von Thomas.T
Thomas.T antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Olaf,

0.014 für den Shunt und 0.006 für das dann landstromlose Ladegerät hatte ich gemessen. Das Radio hängt da scheinbar nicht drann. Die Starterbatterie ist nach 14 Tagen auch
noch voll. Heißt also, der Senderspeicher zieht nicht viel.
Allerdings hält die Aufbaubatterie 3 Tage mit laufender Heizung durch.
Wenn sie defekt wäre, sollte es da doch auch Probleme geben.

Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FRODO
  • FRODOs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Ein Leben ohne Womo ist vorstellbar, aber sinnlos !
Mehr
20 Dez 2019 07:26 - 20 Dez 2019 08:03 #69198 von FRODO
FRODO antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Thomas,

ich schließe mich da Hartmut an.
Der Eigenverbrauch des Shunt kann so hoch nicht sein.
Für den Batteriecomputer von Votronic werden im Ruhebetrieb 8mA angegeben. Das deckt sich ungefähr auch mit meinen Erfahrungen. Wenn kein Strom fließt, hat der Shunt auch nix zu messen und das Display ist in dieser Zeit ausgeschaltet.
Nach 4 Wochen ohne Strom, stehen meine Batterien bei 98% Ladung. Was bei meinem Aufbau einen Verlust von ca. 9,6A bedeutet (habe 4x120 verbaut). Ein Prozent schiebe ich auf die Eigenentladung der Batterien, ein weiteres auf den Shunt. (48Tagex24hx0,008A).

Da ist irgendetwas anderes noch angeschlossen, oder die Batterie hat nach so kurzer Zeit einen Defekt. Ist die eventuell schon einmal tiefentladen worden?


Ob da ein Batterieschalter direkt am Pol oder der NATO-Knochen ausgeschaltet ist, spielt keine Rolle. Es darf definitiv kein Strom mehr fließen.
Man wundert sich auch immer wieder, wo so manche Vorbesitzer eine Abzweigung verbaut haben.....

Du hattest aber für Deinen Shunt bereits 0.014A berechnet. Hieße nach 6 Wochen eine Entladung von 14,1A. Bei einer 90ah Batterie bedeutet das eine Restladung von knapp 84%. Somit sollte die Ruhespannung auch immer noch bei ca 12,6 Volt liegen.
Ist die Batterie älter, kann das eventuell auf 12,4-12,5V absinken.
12,1 bedeutet aber, dass sie über 50% entladen ist. Das wäre dann wiederum eine Entladung von 40-45A, je nach Alter der Batterie.... Kann also bei Dir nur durch den Shunt nicht sein.

Was ist mit dem Autoradio? Ist das ebenfalls getrennt oder wird hier für den Senderspeicher eventuell Strom entnommen? Wie hoch ist der Verbrauch?
Ich trenne auch den Senderspeicher bei längerer Standzeit. Das neue Einspeichern von ein paar Sendern ist kein Aufwand.

PS: Vergesst das Display im Hobby. Das sind nur ungefähre Werte. Um das genau zu messen, benötigt man passende Messgeräte.

Gruß
Olaf

1985 - VW T2 "Bulli"
1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
2007 - Hobby 750 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC/ 3.0 Multijet "Frodo II"

Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez 2019 23:11 #69196 von floribär
floribär antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Thomas,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn ich mich recht erinnere, zeigte das Panel noch einen grünen Balken.

Das mit dem Laden ist mir klar, vorerst lasse ich das Womo auch am Strom.
Ich warte mal Deinen Bericht ab ;) .

Grüße
Florian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez 2019 20:55 #69193 von Thomas.T
Thomas.T antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Florian,

hast du mal drauf geachtet, was Deine Balkenanzeige bei 12,1 Volt noch anzeigt? Mich würde mal interessieren, wieviel % der Batteriekapazität bei nur noch einem
roten Balken noch vorhanden ist.
Vielleicht stellt die Anzeige es dramatischer da wie es wirklich ist.
Wenn Du die gezeigte Batterieklemme
verwendest, kann die Batterie bei angeschlossenen Strom nur geladen
werden, wenn Du die Verbindung mit
dem grünen Rad wieder herstellst.
Ich wollte nur den Mess-Shunt über den Hauptschalter laufen lassen,weil
er der größte Verbraucher unter den
Kleinen ist.

Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez 2019 20:35 #69192 von floribär
floribär antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Thomas,

ich bin über das Ergebnis gespannt.

Ich habe mir jetzt diese Klemmen von Armin bestellt.
Zwei Stück für 4,79 €, da ist nicht viel hin.
Werde mir die Einbausituation mal anschauen und je nach dem entscheiden.

Grüße
Florian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez 2019 20:02 #69191 von Thomas.T
Thomas.T antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Florian,
nach den Feiertagen geht es noch mal los. Dann lese ich noch mal den Stand ab und entscheide dann über den Umbau.

Gruß Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez 2019 19:06 #69189 von floribär
floribär antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo,

jetzt muss ich mich (leider) auch zu diesem Thema melden.
Ich habe unser Womo vier Tage am Strom gehabt (also war die Aufbaubatterie gut geladen), anschließend den Batteriehauptschalter abgeschalten und ab ins Winterquartier.
Das ist jetzt fünf Wochen her.
Eigentlich dachte ich, dass das Thema damit erledigt ist und die Batterie damit gut über den Winter kommt. Früher habe ich die Batterien immer ausgebaut, aber das ist ja leider bei unseren Modellen ziemlich aufwändig.

Nachdem ich auf das Thema hier gestoßen bin, habe ich gestern doch mal nachgesehen.
Die Aufbaubatterie hatte nur noch 12,1 Volt! :blink: Die Starterbatterie war bei 12,6 V.

Also scheint das wohl ein allgemeines Problem zu sein.

Gott sei Dank könnte ich eine Leitung legen, so dass jetzt immer Landstrom anliegt :)
Aber irgendwie braucht es dafür eine zufriedenstellende Lösung.

Thomas, wann nimmst Du Dich der Sache wieder an?

Grüße
Florian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2019 20:00 #69166 von Thomas.T
Thomas.T antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo,

ich habe das Womo heute noch mal geladen und es gerade in die Halle zurück
gebracht. Vor der nächsten Tour gehe ich da noch mal ran.

Gruß Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: XAJO

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hobfix
  • Hobfixs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Immer eins nach dem anderen, geht am schnellsten!!
Mehr
16 Dez 2019 19:43 #69164 von Hobfix
Hobfix antwortete auf Entladung der Aufbaubatterie
Hallo Thomas,
der Mess-Shunt funktioniert sofort wieder und zeigt sofort den Verbrauch- oder Ladestrom an. Ob die Restkapazität und Zeit sofort richtig angezeigt wird, weis ich nicht genau, aber ich glaube,ja.
Meine Lifepo4 (Fraron 100AH) hat einen Schalter um die Batterie abzuschalten. Diesen betätige ich immer, wenn ich das Womo in der Garage abstelle.(Also für mehrere Tage) Beim Einschalten funktioniert sofort wieder die komplette Steuerung und Anzeige.
Gruß Armin

Unterwegs im Hobby Optima T65 GE 40 Jahre Schmidtmeier Edition 2015, Ducato 130 Multijet
Folgende Benutzer bedankten sich: Thomas.T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.296 Sekunden