Batterieprobleme

Mehr
07 Apr 2019 20:11 #64585 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Batterieprobleme
Hallo Josef,

dann kann ich mir momentan eigentlich nur folgendes Szenario vorstellen:

- Ladegerät (CA-360??) hat nicht selbststätig eingeschaltet.
- Aufbauakku tiefentladen
- Motor gestartet, Trennrelais angezogen
- beim Abstellen nicht wieder sauber getrennt, so hat der defekte Aufbauakku den Motorakku leergesaugt.

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

HOBBY 600 690 GFS auf FIAT Ducato 244 2.8 JTD 107 kW
Wir behalten unseren HOBBY bis zum H-Kennzeichen (in 18 Jahren :-) ...)
www.12V-Power.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Apr 2019 20:05 #64583 von XAJO
XAJO antwortete auf Batterieprobleme
Hallo Hartmut,
Ja der Motor sprang sofort an. Allerdings war bis dahin der 230 V Anschluss noch dran. Ich kann mir das Ganze auch nicht erklären, da beide Akkus leer werden. Irgendwo muss es doch einen Zusammenhang geben.
Gruß Josef

Unterwegs mit Optima de Luxe T 65 GE 4,4 t.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Apr 2019 19:56 #64582 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Batterieprobleme
Moin Josef,

so aus der Ferne ist es natürlich schwierig, einen Fehler zu diagnostizieren.

Dass der Aufbauakku den Motorakku leersaugt, glaube ich eher nicht, jedenfalls nicht, wenn der EBL in Ordnung ist. War beim ersten Start (als Du das WoMo abends aus der Garage geholt hast) noch alles in Ordnung (Motorakku gut im Saft?)?

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

HOBBY 600 690 GFS auf FIAT Ducato 244 2.8 JTD 107 kW
Wir behalten unseren HOBBY bis zum H-Kennzeichen (in 18 Jahren :-) ...)
www.12V-Power.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Apr 2019 18:11 #64579 von XAJO
Batterieprobleme wurde erstellt von XAJO
Hallo zusammen,

so langsam bin ich ratlos. Ständig neue Baustellen beim Hobby. ( T 65 GE )
Aktuell:
Nachdem mein Womo aus dem Winterschlaf geholt wurde, stellte sich folgendes Problem ein.
Womo abends aus der Garage geholt, wo es den ganzen Winter am Dauerstrom angeschlossen war, um damit am nächsten Tag zur Werkstatt zur fahren.
Am nächsten Morgen sprang der Motor auf den letzten Drücker an. Habe mir aber da noch nichts dabei gedacht.(warum auch immer )
Der nächste Tag zeigte dann folgendes Bild:

Die Bordbatterie ( komplett ) und die Autobatterie (fast komplett ) leer.
Batterieanzeige stand auf 10,3 V und die Starterbatterie auf 12,3 V. Nachdem Laden ( bis zum nächsten Tag ) dann wieder auf 13,1 V bzw. Mot. auf 12,7 V.
Motor start ohne Probleme und der Anlasser dreht Super.
Danach alles ausgeschaltet, inclusive "Hauptschalter" am Beifahrersitz.
Nächster Tag, das gleiche Problem.
Aufbaubatterie leer, und Motor auf 12,6 V. Aber der Anlasser dreht kaum durch.
Diesen Test habe ich zur Sicherheit noch 2 x wiederholt.
Kann es sein, dass ein defekte Aufbaubatterie die Starterbatterie leer saugt, obwohl das eigentlich nichts sein dürfte. Das Relais scheint zu arbeiten, zumindest hört man ein Klackgeräusch.
Die Paneelanzeige zeigt an, dass die Aufbaubatterie eine Entladung von ca. 0,2 oder 0,3 A hat. Beim Motor tendiert zu Null.
Alter des Fahrzeuges jetzt 11 Monate, also quasi neu. Aus meiner Sicht dürften Batterien noch keine Alterungsspuren haben.
Wobei mich aktuell beim Hobby nichts mehr wundert.:( :(

Kennt evtl. jemand dieses Problem, oder hat dafür eine Erklärung.
Habe zwar Ende der Woche einen Termin in der Werkstatt, aber bin gerne vorbereitet.

Bin für jeden Typ dankbar.

Gruß Josef

Unterwegs mit Optima de Luxe T 65 GE 4,4 t.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.845 Sekunden