Garantieleistung Citroën Optima OnTour Edition

Mehr
29 Jul 2020 13:58 #73394 von Kurt
Hallo Eric,

falls möglich,..... solltest du IMMER bei Mängeln zu deinem Verkäufer / Vertragshändler gehen.
Nur bei diesem hast du nach zweimaliger Nachbesserung ein Vertragsrücktrittsrecht. Bei solchen Kleinigkeiten mag das unnötig sein aber die 33€ hättest du dir dann ebenfalls sparen können. In deinem Fall hätte die gesetzliche Gewährleistungspflicht gegriffen die du gegen dem Verkäufer und nicht dem Hersteller hast. Die gesetzliche Gewährleistung ist immer höher zu bewerten als die freiwillige Garantie des Herstellers da dieser diese selber Konfigurieren und begrenzen kann. Ich habe bereits 2x Verträge wegen anhaltender Mängel bei VW und Ford gewandelt. Diese beiden Fahrzeuge waren weit mehr als 5 x wegen der selben Sache in der Werkstatt bis es dann irgendwann endgültig genug war. Auch wenn das natürlich nicht das Ziel sein darf solltest du das beherzigen. Nur so wirst du irgendwann zu deinem Recht kommen.

Gruß aus Dorsten

Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jul 2020 17:44 #72969 von erich17
Ach ja, ich habe exakt 5,5bar in allen 4 Rädern. So wie es vorgegeben wird. Mit weniger Druck bei so schweeren Fahrzeugen habe ich ehrlich gesagt immer meine Bedenken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jul 2020 17:42 #72968 von erich17
Ich greife das Thema nochmals auf.

Auf unserer ersten Urlaubsreise kamen wir mit unserem Optima On Tour Edition V65 GE in einen Starkregen. Bei ca 80km/h kam ich in ein kurzes Aquaplaning und sofort kam das gelbe Licht. Ich ging davon aus, dass hier evtl das ASR eingegriffen hätte, aber es zeigte dann im Display an " Reifendruckkontrolle nicht verfügbar". Das ganze blinkte dann eine Zeit lang und ging dann von alleine wieder weg.
Als ich diese Woche mit dem WoMo zum tanken gefahren bin, kam es auf trockerner Fahrbahn wieder ! Aber nur für 1 Minute dann war es wieder weg.

Weiss einer von euch was das sein kann ? Sollte ich da beim Händler mir auf Garantie sofort 4 neue Drucksensoren in die Felgen einbauen lassen ? Meiner Meinung nach kann das doch nur von den verbauten Drucksensoren in den Felgen kommen oder ?

Was meint ihr ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2020 16:32 #72614 von Lindia
Moin Charly,

Du hast die Drücke reduzieren lassen? Heisst das, das man dann nicht selber machen kann.
Ich habe schon gelesen, das z.B. Michelin andere Reifendrücke als der Wohnmobilhersteller veröffentlicht.
Aber der Tipp an sich ist gut.

Schönen Gruß
Eric ⚓
Optima OnTour Edition V65 GE seit Juni 2020

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 22:02 - 16 Jun 2020 22:04 #72607 von HobbyCharly
Hallo,

Im Laufe dieser Spazierfahrt fing die Reifendruckkontrollleuchte (heißt die wirklich so?) an zu blinken und der Bordcomputer teilte uns mit, dass die "Reifendruckkontrolle nicht verfügbar" sei.


das ist ein Phänomen, das durch verschiedene Foren geistert. Ob Citroen oder Fiat. Eine definitive Lösung hab ich nicht gesehen.
Wir hatten das auch am Ducato.
Es war 'weg', nachdem mir die Werkstatt auf meinen Wunsch die Mindestdrücke auf den Reifen reduziert hat.
Es scheint, man muss da nur mal was 'anfassen', um die Software auf die Spur zu bringen,

Grüße,
Charly

Unser Hobby ist unser Womo!
Folgende Benutzer bedankten sich: Lindia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 21:23 #72606 von Heiner
Hallo Jürgen

Habt den Vorfall gemeldet bei der Zentrale vom ADAC.

Schöne grüße aus Oberbayern Ingolstadt


Anne und Heiner ;-)

Von Mai 2012 mit einem Hobby Toskana unterwegs bis September 2018
Von Dezember 2018 mit einem Hobby OPTIMA DE LUXE T 65 HGQ
Folgende Benutzer bedankten sich: Lindia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jun 2020 10:50 #72593 von bundj
Hallo Heiner,

zum ADAC; wir waren mit Freunden und 3 Womos in Wismar. Bei einem Womo, auf Fordbasis, ging die Motorkontrollleuchte an. Ist doch kein Problem, ADAC anrufen und den Fehlerspeicher auslesen...Aber es kam nur jemand direkt mit einem Abschlepper. Er konnte bzw. wollte den Fehlerspeicher nicht auslesen und das Womo aufladen und zur nächsten Fordwerkstatt bringen. Nachdem mein Freund das ablehnte, ist er ist dann, nach dem er eine Unterschrift bekommen hat, wieder losgefahren. Eine Freiewerkstatt hat dann den Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht (AGR). Hat einen Obolus in die Kaffeekasse gekostet.

Gruß von Niederrhein

Bärbel und Jürgen

Vantana K 55 F * 130 PS * 3,5 Tonnen * 200 Watt Solar * 2 Aufbaubatterien * Alden Sat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2020 21:29 #72585 von Lindia

Heiner schrieb: Hallo Eric
Darum bin ich bei ADAC da kostete das Auslesen vom Fehlerspeicher nichts.Eric weisst Du zufällig den Fehler cod .


Guten Abend, Heiner,

wenn Du das Fahrzeug erst ein paar Tage hast und es die meiste Zeit auf der Auffahrt gestanden hat, ruft du nicht gleich den ADAC.
Wir sind davon ausgegangen, dass wir hier im Rahmen der Garantie das einfach mal prüfen lassen.
Es tut mir leid, Heiner, den Fehlercode habe ich nicht.:(

Schönen Gruß
Eric ⚓
Optima OnTour Edition V65 GE seit Juni 2020

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2020 21:20 #72583 von Heiner
Hallo Eric
Darum bin ich bei ADAC da kostete das Auslesen vom Fehlerspeicher nichts.Eric weisst Du zufällig den Fehler cod .

Schöne grüße aus Oberbayern Ingolstadt


Anne und Heiner ;-)

Von Mai 2012 mit einem Hobby Toskana unterwegs bis September 2018
Von Dezember 2018 mit einem Hobby OPTIMA DE LUXE T 65 HGQ

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2020 19:52 #72580 von Lindia
Schönen guten Abend.
Als Neuling im Bereich Wohnmobil habe ich jetzt mit meiner Neuanschaffung (V65 GE) von Anfang Juni meine ersten Erfahrungen gesammelt.
Und zwar im Bereich Garantie mit Citroën.
Meine Frau und ich haben uns ein wenig mit dem Fahrzeug vertraut gemacht und sind so ein wenig durch die Gegend gefahren. Ist schon etwas anders als Segeln. Im Laufe dieser Spazierfahrt fing die Reifendruckkontrollleuchte (heißt die wirklich so?) an zu blinken und der Bordcomputer teilte uns mit, dass die "Reifendruckkontrolle nicht verfügbar" sei.
Nun ja, alles im Lot, habe ja Garantie.
Ich also heute zu Citroën. Bei Abfahrt fängt die entsprechende Leuchte an zu blinken und bleibt dann permanent an. Beim Service dann WoMo abgestellt und die Diagnosemechaniker (kannte den Beruf gar nicht) rangelassen. Zuerst hatten sie Probleme überhaupt mit ihren Diagnosegerät in das System zu kommen. WoMo näher zum Gerät gefahren (Bluetooth) und es ging immer noch nicht. Allerdings war mittlerweile die Warnleuchte erloschen und keine Spur von der Meldung. Nach einer Weile schafften sie es sich aufzuschalten und stellten KEINEN Fehler fest. Jedoch war das Ereignis im Speicher hinterlegt mit der Meldung "Reifendrucksensor vorne rechts vorübergehend nicht verfügbar" oder so ähnlich.
Tja, passiert.
Also sollte der Fehler wieder auftauchen, sofort hin und Wagen nicht ausmachen.
So weit, so gut.

Aber: die Auslesung des Fehlers ist keine Garantieleistung und wird von Citroën mit € 33,90 berechnet.

DAS war nun der Hammer, der meinen Blutdruck dann doch ein wenig steigen ließ.

Also dies war meine erste richtige Erfahrung mit dem nagelneuen Wohnmobil, und ich dachte ich sollte davon berichten.

Schönen Gruß
Eric ⚓
Optima OnTour Edition V65 GE seit Juni 2020

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.968 Sekunden