Ford-WoMo fit machen für schlechte Straßen

  • Blaubär
  • Blaubärs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
18 Nov 2020 21:49 #75737 von Blaubär
Hallo Freunde,
also Baltikum, Polen etc. habe ich schon hinter mir. Schotterpisten und schlechte Straßen habe ich unter den Rädern gehabt. Ersatzrad liegt seit der Baltikumtour in der WoMo Garage.

Danke erst mal für die Tipps.
Heckantrieb und Diffsperre würden schlagartig ein neues Wohnmobil nach sich ziehen ;-) Das fällt schon mal weg.
Der Tip mit der "Pumare.de" Site war schon mal gut, die waren schon schön weit im Osten.

Auch auf den Seiten von MIR Tours bin ich öfters unterwegs und die haben schöne Gegenüberstellungen 90er/heute. Auch im Osten scheint sich ja etwas getan zu haben. Warum auch nicht, westliche Überheblichkeiten bringen uns da nicht weiter.

Meine ToDo Liste legt sich also auf Unterbodenschutz (Der Abwassertank liegt ja offen) Auch unter dem Motorraum. Ordentliche Reifen sind ein Muß. für etwas mehr Bodenfreiheit werde ich mal einen Fachmann aufsuchen.
Planungstechnisch werde ich wohl um einen Anhänger nicht herum kommen. So wie es aussieht hat Frank ja auch immer einen am Haken.

Wie gesagt; das sind mittelfristige Ziele. Nächstes Jahr geht es erst mal in die Westalpen.

Also ich halte euch auf dem Laufenden. Ich bin mir sicher, das mein kleines GESC Wohnmobil die richtige Wahl ist. Leichter als Dickschiffe, aber komfortabler als Kastenwagen.

Also bis denne, sollte jemand einen Ford Höherlegungssatz finden, gebt Bescheid ... Wie gesagt, es beginnt die Planungsphase

Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin

Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC nun ein Hobby Van GESC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Nov 2020 21:13 #75736 von Frank65
Hallo Christian,

ich bin seit 33 Jahren mit verschiedenen normalen Wohnmobilen, seit 2008 mit der Sphinx, in Afrika, dem Nahen Osten und Russland unterwegs.
Wenn du keine extremen Straßen suchst, wären folgende Dinge gut: Bodenfreiheit, möglichst große stabile Reifen, Hinterradantrieb und Differentialsperre. Wobei ich meine Saharadurchquerungen ohne die Sperre gemacht haben. Unterfahrschutz hatte ich nie!
Schotterpisten kann ich mit der Sphinx mit max. 10 Km/h fahren, sonst schlägt es mir in der Wohnkabine alles zusammen.
Polen, Slowakei und Baltikum sind von den Straßen vergleichbar mit Deutschland, außer du fährst in den Wald und suchst die Schotterpisten. So sind zumindest meine Erfahrungen.
Sobald du die EU verlässt (z.B. Ukraine, Russland), sieht es anders aus. Hier sind die großen Gefahren, die immer wieder plötzlich auftretenden riesigen Löcher, auch auf den Hauptverkehrsstraßen. Die Nebenstraßen sind oft in einem katastrophalen Zustand und nur mit geringer Geschwindigkeit befahrbar.
Probleme an meiner Sphinx habe ich immer wieder mit den Möbelscharnieren, die wegen den starken Erschütterungen kaputtgehen. Nach jeder Reise außerhalb der EU benötige ich mindestens einen neuen Luftbalg, wegen den brutalen Löchern, denen man nicht immer ausweichen kann.

Zusammenfassend würde ich mir keine Sorgen machen und außer den oben genannten Punkten nichts optimieren.
Besonders wenige Wohnmobile triffst du in der Ukraine und Russland, die sichere und interessante Reiseländer für uns sind.

Viele Grüße
Frank

Hobby Sphinx I 725 GFMC, Bj. 2008

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Nov 2020 21:12 #75735 von Lofotie
Hallo Christian,

vielleicht solltest du mal Olaf anschreiben !!
Er hat mir gute Tipps gegeben für die Reiserouten durchs Baltikum !!
Da brauchst du noch kein Expeditionsmobil.Da reicht unser Hobby allemal !!!!
Wir sind in Skandinavien hauptsächlich auf kleinen Straßen(Schotterstraßen unterwegs)und haben außer
einem platten Reifen noch keine Probleme gehabt.
Wenn du eine solche Reise vorhast, ist für uns ein Ersatzrad eine klare Sache, auch wenn es manch einer anders sieht.
Unsere Baltikumreise mußten wir wegen Corona leider verschieben.
Wir werden es nachholen, wenn wir gesund bleiben !!

Gruß,Frank.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Nov 2020 06:54 #75727 von WoMoFreund
Hallo Christian,

da würde ich mich an anderen Wohnmobilisten orientieren, was die bisher alles gemacht haben und mit welchen Fahrzeugen.

Zum Beispiel: Pumare.de

Grüße von Heike & Uwe

Hobby Sphinx, I 770 AK GEMC,
2010, Agile

Takt ist, immer instinktiv zu spüren, was die anderen noch von dir vertragen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Blaubär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Blaubär
  • Blaubärs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
17 Nov 2020 09:22 #75714 von Blaubär
Hat wirklich niemand Erfahrungen mit dem Thema???

Grüße Christian

Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin

Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC nun ein Hobby Van GESC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Blaubär
  • Blaubärs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
09 Nov 2020 08:26 - 09 Nov 2020 08:26 #75547 von Blaubär
Ja ich weiß doch .. habe mich eingehend mit deinem Thema auseinandergesetzt. Selbstausbau etc. Ich hätte die Möglichkeiten, ich bin auch handwerklich nicht ungeschickt, aber ich kenne meine Grenzen.
Gescheitert ist es letztendlich am stressigen Job (den kann ich noch nicht an den Nagel hängen) und daran, das meine "Kids" (24/26) leider keinen Führerschein für LKW bis 7,5t haben. Schöne neue Führerscheinwelt.

Also wenn ich dann mal Zeit habe, dann muss ich los und kann nicht anfangen das Mobil zu bauen.
Da es Wohnmobilreisen nach China gibt (ehem. Perestroika Tours) muss es ja auch mit einem "normalen" Wohnmobil gehen.
Deshalb meine Fragen. Wir sind noch in der absoluten Findungsphase....

Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin

Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC nun ein Hobby Van GESC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • CoolMike
  • CoolMikes Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Dinge sind vielschichtiger als man denkt
Mehr
09 Nov 2020 07:15 #75544 von CoolMike
Mongolei, Mongolei, das ist doch mein Thema. Sind ja nur schlappe 9000km

Hi Christian, ansonsten kann ich zu deinen Ideen nichts beitragen
Gruß
Mischa

Aus dem Hobby zum Kellerkind

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Blaubär
  • Blaubärs Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
Mehr
08 Nov 2020 18:45 #75529 von Blaubär
Ford-WoMo fit machen für schlechte Straßen wurde erstellt von Blaubär
Also ich habe gesucht und nix gefunden.

Was will ich? Uns hat es der Osten angetan. Polen, Slowakei, Baltikum. Ist alles nicht so überlaufen und doch recht preiswert. Die Leute sind nett und die Natur wild.

Da mir die nötigen finanziellen Mittel fehlen meine Träume in Richtung Expeditionsfahrzeug zu erfüllen (ich habe eben auch noch andere Baustellen) überlege ich mir, mein Hobby Van GESC auf Ford Basis (der Transit Model '06)etwas tauglicher für schlechte Straßenverhältnisse zu machen. Ab und zu sollte auch eine Schotterpiste kein Problem sein. Die gibt es ja öfters im Baltikum.

Offroad Touren werde ich eh nicht machen, da habe ich anderes Equipment (mal eine Tagestour mit dem Quad und kleinem Zelt sollte gehen)

So nun meine Ideen, leider habe ich nichts Passendes gefunden:

Höherlegung um maximal 5cm
Unterfahrschutz für Triebkopf (Abwassertank muss ich sicher selber etwas bauen)
Stabilere Bereifung

Nun meine Frage: Hat von Euch so etwas schon jemand gemacht? Habt ihr Ideen welche Firmen es da gibt?

Na vielleicht gibts da Erfahrungen. An sich ist die Transe ja robust (ich blende jetzt die Motorprobleme beim 2.2er Diesel mal aus) Kein AdBlue, keine extrem aufwändige Abgasreinigung, kaum wilde Elektronik, wie bei neuen Autos. Ausserdem kommt die Kiste aus der Türkei, und viele Transits werden ja auch in nicht so gut ausgebauten Gegenden bewegt.

Im Idealfall hält das Auto eine Reise in die Mongolei aus. Das ist ein Traum von uns.

LG Christian

Seid freundlich gegrüßt ..... Christian & Katrin

Nach 12 Jahren Hobby Wohnwagen 495 UFE Prestige, 4 Jahren Hobby Van GFSC nun ein Hobby Van GESC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.765 Sekunden