Erfahrung mit Dieselzusatz

Mehr
24 Mär 2019 09:41 #64319 von maddin-1655
maddin-1655 antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz

Lofotie schrieb:
Gruß,Frank.

P.S. Oder meintest du mich nicht? :laugh:


Neeee, Frank eigentlich nicht :laugh:

Themenstarter Frank aus K. - aber dennoch schönen Dank für die Info, dass es dir gut geht und in 10 Tagen bei dir der Diesel angeschmissen wird. :laugh:

Grüße aus dem Großraum Unna
von Petra & Martin

Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Caravantechnik Dürrbaum Träger

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


what else

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Mär 2019 08:52 #64316 von Lofotie
Lofotie antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo Martin,

mir geht es gut !
In 10 Tagen geht es auf die Insel Rügen mit normalem Diesel !!!

Gruß,Frank.

P.S. Oder meintest du mich nicht? :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Mär 2019 07:27 #64310 von maddin-1655
maddin-1655 antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
@ Teo: ……. auch meinen "Senf" dazu

Senf ist auch ein Zusatzmittel, damit die Bratwurst besser schmeckt und 1 Teelöffel Senf steigert die Fettverbrennung nach jedem Essen für mehrere Stunden um 25 Prozent. Das fanden englische Forscher heraus.
Ich liebe diese Forscher, die so etwas herausfinden und meine, bei mir schon einen Mehrverbrauch an Senf festgestellt zu haben. Aber wie das bei diesen Zusatzmitteln so ist, eine spürbare Gewichtsabnahme konnte ich bis heute nicht feststellen. :laugh:

Wieder einmal stehen Forscher und Verbraucher im Zwiespalt und ich werde wohl demnächst wieder weniger Senf nehmen.

Aber zurück zum Thema:
Nachdem sieben Antwortgeber in dieses Thema eingestiegen sind, scheint der Fragesteller schon wieder ausgestiegen zu sein, ob er sich jetzt für Pro Additive oder Kontra Additive entschieden hat, wer weiß es schon.

Hallo Frank, wie geht es dir?

Grüße aus dem Großraum Unna
von Petra & Martin

Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Caravantechnik Dürrbaum Träger

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


what else

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Mär 2019 10:04 - 23 Mär 2019 10:11 #64292 von ELGO
ELGO antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Moin,
hier auch meinen "Senf" dazu.
Diesel ist eigentlich auch nur ein Öl, Dieselöl, ein Begriff der früher noch geläufig war.
Bei meinem Pkw, Euro 5, habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Im Vergleich, ist es Ansprechverhalten direkter, selbst ein kleinen Verbrauchsvorteil bilde ich mir ein.
Einen hörbaren Unterschied kann ich bei mir weniger ausmachen, wenn dann nur, im Standgas.
Auch dieTÜV Untersuchung, dass die Abgasuntersuchung mit einschließt, keine Probleme.
Selbst die Regenerationsintervalle vom Rußfilter, haben gefühlt, sich verlängert als verkürzt.

Beim Womo, Fiat Ducato, werde ich kein 2 Taktöl dazugegeben.
Der Ducato mit Euro 6, erreicht seine Abgasziele nicht über Harnstoffeinspritzung, er hat ein aufwändiges AGR Ventil verbaut,
der die Abgase im Verbrennungsprozess kontinuierlich, viel stärker als mit Harnstoffeinspritzung, miteinbezieht.
Die wieder zugeführten Abgase besitzen keine Sauerstoffmoleküle mehr, da diese beim ersten Verbrennungsprozess bereits verbraucht wurden. Die Abgasanteile die vom AGR Ventil zugeführt werden, nehmen somit, am Verbrennungsprozess praktisch nicht mehr Teil.
Das senkt die Verbrennungstemperatur, damit eine Stickoxidarme Verbrennung möglich ist.
Diesen Prozess, der natürlich auf den Kraftstoff abgestimmt werden muss, mit 2Taktöl zu stören halte ich für keine gute Idee.
Das wechseln des AGR Ventil im Ducato, ist sehr aufwendig und teuer.
Natürlich hat mein Pkw auch ein AGR, das Bauteil ist aber wesentlich einfacher gehalten, somit viel weniger störanfällig und es wird auch, im Vergleich zum Ducato, viel weniger reguliert.
Somit ist die Verbrennungstemperatur beim Ducato auch geringer als im E5 PKW, das 2Taktöl, dessen Moleküle viel dicker sind als beim Dieselöl, möglicherweise nicht mehr vollständig bzw. weniger, verbrennt.

LG Teo
Folgende Benutzer bedankten sich: HobbyCharly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FRODO
  • FRODOs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Ein Leben ohne Womo ist vorstellbar, aber sinnlos !
Mehr
22 Mär 2019 18:15 #64276 von FRODO
FRODO antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Apropos Öl... fällt mir noch ne Geschichte zu ein.

Mein damaliger Chef hat über Jahrzehnte keinen Pfennig für Motoröl ausgegeben.
Immer wenn wir Öl verkauft haben, wurde die „leere“ Öldose kopfüber in einen Trichter gestellt, der auf einem leeren 60L Fass steckte. Damit liefen auch die letzten Tropfen raus.
So kamen im Jahr unzählige Liter bunt gemischtes Öl zusammen. Egal ob HD 30 oder 10w-40... alles kam da rein.
Hat alle seine Fahrzeuge damit befüllt. Vom 280E Coupé über 200D bis hin zu meinem ersten VW Käfer 1200 6V (ich durfte mich Jahre später noch kostenfrei befienen), alle Fahrzeuge liefen damit.

Gruß
Olaf

1985 - VW T2 "Bulli"
1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
2007 - Hobby 750 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC / 3.0 Multijet "Frodo II"

Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FRODO
  • FRODOs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Ein Leben ohne Womo ist vorstellbar, aber sinnlos !
Mehr
22 Mär 2019 17:23 #64275 von FRODO
FRODO antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo Mischa,

die Sache mit dem gleichen Sprit für alle war schon immer so.
Hab vor 44 Jahren mein Taschengeld an einer freien Tankstelle aufgebessert. Von Aral bis Texaco wurde alles in unsere Tanks gefüllt.

Sieht man auch heute noch, wenn man an einer der großen Raffinerien wohnt. Da fährt alles rein und raus was man an Marken kennt.

Gruß
Olaf

1985 - VW T2 "Bulli"
1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
2007 - Hobby 750 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC / 3.0 Multijet "Frodo II"

Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • CoolMike
  • CoolMikes Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Dinge sind vielschichtiger als man denkt
Mehr
22 Mär 2019 15:46 #64273 von CoolMike
CoolMike antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo Leute,
ich lese das hier schon länger mit und denke immer sag ich was, oder sag ich lieber nix.

Ich will dann auch mal meinen Senf zu diesem Würstchen geben. Die Diskussion zumindest in Deutschland mit gutem und schlechtem Treibstoff gab es schon immer. Schon immer gab es Menschen die geglaubt und behauptet haben, das Shell besser ist als Aral oder Texaco, oder umgekehrt.
Mein Papa hat bei BP gearbeitet und bei uns in Raunheim war eine Raffinerie. Ich weiss aus eindeutiger Quelle, dass die Tankwagen da alle hingefahren sind, den gleichen Schlauch in den Tank gehängt haben und nur die jeweilige Farbe beigemischt haben. Auch die freien Tankstellen haben den gleichen Sprit bekommen. Der Caltex war das alles Jacke wie Hose. Bei den freien Tankstellen war es dann manchmal so, dass der BP Laster noch 2000 l im Fass hatte und den loswerden musste. Also ist er eine Freie angefahren und hat seinen Sprit dort abgelassen. Der Shell und der Esso Fahrer haben das gleiche gemacht. Wenn dann der Mix lila mit gelben Tupfen war, so war das dem Auto wurstegal.

So lange man sich in Europa rumtreibt sehe ich keinen Notwendigkeit nach irgendwelchen Zusätzen. Wenn man hingegen in Afrika beim Blumenhändler an der Ecke Diesel aus dem Kanister nimmt, dann würde ich vorsichtiger sein.

Wo ich einen Nano-Zusatz reinmache, das ist das Motoröl. Und wenn jetzt hier die gleiche Diskussion anfängt dann habe ich es ja geschafft. Der Nano-Zusatz im Motoröl kommt aber nur beim Ölwechsel rein, also 1 mal alle 30000 km. Kostet dann so gut wie garnix.

Liebe Grüße und habt Spaß
Mischa

Bastelt am D750 Toscana FLC

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FRODO
  • FRODOs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Ein Leben ohne Womo ist vorstellbar, aber sinnlos !
Mehr
22 Mär 2019 12:57 - 22 Mär 2019 13:20 #64268 von FRODO
FRODO antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo @all

dieses Thema spaltet die Dieselfahrer-Gemeinde wie kaum ein anderes.

Ich persönlich stimme Schorsch voll zu. Warum?
Weil ich nicht nur persönlich seit weit über 30 Jahre Dieselfahrzeuge fahre, sondern auch im Betrieb unterschiedliche Fahrzeuge mit Dieselmotoren betreibe.
Weder habe ich meinen 220D/8, Bj 1972, in Portugal 1984 mit irgendwelchen Zusätzen betankt, noch mach ich das bei den Vollgas geprüften Langstreckenfahrzeugen im Service, bei denen die Fahrer nur digitale Fußstellungen kennen (Vollgas oder gar nix).
Der 20 Jahre alte VW Bus (280tsd Kilometer) wird bei uns alle paar Monate angeworfen. Und auch da kommt nix rein außer Standarddiesel von der Zapfe. Und beim chipgetunten 3L Quattro kommt mir der SuperDiesel auch nicht rein.
Keines der Fahrzeuge, weder damals der alte Benz, noch die aktuellen Kilometerfresser haben jemals einen Motorschaden im Bereich Einspritzung oder Kolben/Laufflächen gehabt.

Getankt wird grundsätzlich das, was als Standarddiesel aus den Säulen kommt.
Egal ob in Norwegen, Griechenland, Polen, Portugal oder Serbien.

Ein einziges Mal habe ich bei meinem IVECO ein Reinigungsmittel direkt vor dem Ölwechsel eingefüllt. Die versprochene Mehrleistung und weniger Verbrauch blieben aus und bei 250tsd Kilometer auf dem Tacho hab ich den dann verkauft - mit immer noch guter Kompression auf allen Zylindern. Trotz einiger Tankfüllungen von reinem Biodiesel zwischendurch.

Frodo I wurde bei 212tsd Kilometern verkauft - immer nur Standarddiesel. Chiptuning ab 120tsd und gelaufen ist der 2.8JTD wie ein Uhrwerk bis zum letzten Tag. Läuft soviel ich weiß auch jetzt noch einwandfrei.

Mehr Erfahrung geht kaum. Einen Nutzen von Zusätzen oder 2Takt Öl stelle ich dadurch absolut in Frage.

Aber auch das ist eine völlig subjektive Meinung.

Gruß
Olaf

PS: Meinen 1.9TDI habe 1990 aus nem Fass von einem russischen Militär LKW betankt. Wer weiß was da alles drin war. Aber die armen Jungs brauchten dringend Devisen und der Liter kostete 50 Pfennig. Auch dieser Motor hat bis zum Verkauf des Fahrzeuges bei 245tsd Kilometern gehalten.

1985 - VW T2 "Bulli"
1991 - CI Autohome MK III auf FORD Transit "Free Willy"
1997 - IVECO TurboDaily Kasten hoch/lang "Le Petit Prince"
2007 - Hobby 750 FMC auf Ducato 230 / 2,8JTD "Frodo"
2017 - Hobby Toskana Exclusive 750 H FLC / 3.0 Multijet "Frodo II"

Einmal Womo Sapiens immer Womo Sapiens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mär 2019 12:25 #64266 von Ina
Ina antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo Frank,
die Zeiten, da ein kleiner extra Schuss Öl den Diesel geschmeidiger machten sind schon 60 Jahre her. Die Mercedes D wurden weicher im Klang. Nach Entwicklung der neuen Einspritzsysteme verbieten sich nach m.Kenntnisstand die Zusätze. Sollte der Motor?? damit klarkommen wird spätestens die Abgasreinigung zum Problem.
Ich rate davon ab.
Gruß Schorsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Mär 2019 09:24 - 15 Mär 2019 09:28 #64128 von maddin-1655
maddin-1655 antwortete auf Erfahrung mit Dieselzusatz
Hallo,

seit wir einen Anteil an Bio im Diesel haben, wurde auch hier schon diskutiert, ob eventuelle Motorschäden dadurch auftreten können.
Konzerne wie Shell und Aral verweisen auf ihre Premiumprodukte V-Power und Ultimate und halten nichts von Zusatzfläschen oder Dosen, kein Wunder, haben diese ja auch nicht entwickelt und verdienen somit auch nicht daran.
Nun, für mich ist das im Prinzip das Selbe mit dem Premiumsaft (Shell/ Aral) und den Zusätzen bei jedem zweiten/ dritten Tanken und da stellt sich mir die Frage, warum Premium Diesel und nicht einen Zusatz, der normale Diesel hat doch eigentlich alles, was der Motor braucht, oder nicht. Wenn Shell und Aral ihr Produkt doch so anpreisen und die Vorteile für sinnvoll halten, wird das auch für die Zusätze zutreffen.
Ich sehe darin eine Maßnahme, um vorbeugend dem Motor und dessen Bauteile zu schonen, ganz besonders für Kurzstreckenfahrer, Langzeitstehern und Oldtimern ist ein Zusatz empfehlenswert, so die Expertenmeinungen. Da unser Ford nun auch schon im 14. Jahr ist, zeitlich auch schon mal länger steht und ich die getankte Dieselqualität (außerhalb Deutschlands) nicht einschätzen kann, habe ich für mich entschlossen, kein Premium Diesel zu tanken, dafür aber bei jeder 2/ 3 Betankung und vor dem Abstellen für längere Zeit den LIQUI MOLY 5144 Pro-Line Diesel System Reiniger beizumischen.

Dies ist keine Empfehlung für das von mir genannte Produkt, es ist meine Maßnahme, geschuldet meiner Empfindung zu diesem Thema.

@ Olaf: Die angebotenen Mittelchen sind gut für den Hersteller. Ob es dem Motor hilft, ist eine Glaubensfrage.
Das mit der Glaubensfrage ist schon richtig, aber das es nur dem Hersteller etwas bringt, bezweifel ich. ;)

Grüße aus dem Großraum Unna
von Petra & Martin

Hobby 550 FS / Ford Transit 125 T350 mit 160 kg Caravantechnik Dürrbaum Träger

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


what else

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.924 Sekunden