× HOBBY - Allgemeines

Fragen zur Planung Solaranlage

Mehr
03 Jan 2021 16:05 #76551 von Landsailor
Landsailor antwortete auf Fragen zur Planung Solaranlage

Harry schrieb: Moin Moin Peter
wenn du keinen Wechselrichter haben willst langt normal auch eine zweite Aufbaubatterie.
Zähle doch mal deine täglichen Verbräuche zusammen, dann kannst du sehen wie weit du
mit dann 190Ah kommst. Wäre dann die einfachste Altenative. Aber am Besten ein zweite
Batterie

In spätestens zwei Jahren stelle ich auf Lifepo um. Daher macht eine 2. Batterie jetzt keinen Sinn.
Mit einem, sagen wir mal 150er Lifepo kann man dann auch mal über einen Wechselrichter nachdenken.

Verzicht auf Solar ist auch kein Thema, denn ich will mir zumindest auch die Möglichkeit offen halten, mehr als 2 Tage ohne Landstrom auszukommen, auch wenn das aktuell eher die Ausnahme ist.

Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jan 2021 15:59 #76550 von Landsailor
Landsailor antwortete auf Fragen zur Planung Solaranlage
Hallo Hartmut,

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen!
Ja, warum abschaltbar? Ist so ne Eigenart von mir, dass ich immer alles abschalten möchte, was ich länger nicht brauche. Ich denke da auch an die Batterien. Ist die Frage, was besser ist - ständig nachladen und Volladung erhalten oder einfach bei Nichtgebrauch ruhen lassen. Hängt dann wohl auch vom Batterietyp ab. Mit so einem Schalter habe ich dann immerhin die Möglichkeit zum Abschalten. Schaden kann es ja nicht.

Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jan 2021 15:27 - 03 Jan 2021 15:36 #76548 von Hartmut
Hartmut antwortete auf Fragen zur Planung Solaranlage
Moin Peter,

ich würde die Kathrein-Dachdurchführung einfach mal öffnen. Wenn der Deckel ab geht, geht er ab, wenn er klebt, kleben lassen und Schrauben wieder rein (die gehen ganz sicher nicht durch's Dach :) )

Die Leitungen vom Regler zu den Paneelen werden in der Regel nicht abgesichert. Die Leitungen vom Regler zum Akku kann man absichern. Das hängt meines Erachtens davon ab, wie lang die nachher werden.

Der Laderegler sollte am besten mit dem Akku verbunden bleiben, damit er seine Einstellungen nicht "vergisst". Allerdings hat der einen (wenn auch sehr geringen) Eigenverbrauch.
Wenn Du die Paneele unbedingt abschalten können möchtest..., Schalter zwischen Paneele und Regler. Aber wo liegt der Nährwert?

Den Paneelen ist es egal, ob sie Strom produzieren oder nicht. Die nehmen davon keinen Schaden.

Viele Grüße
Bertha & Hartmut

Behandle Deine Mitmenschen immer so, wie Du auch gern behandelt werden möchtest!

HOBBY 600 690 GFS auf FIAT Ducato 244 2.8 JTD 107 kW
Wir behalten unseren HOBBY bis zum H-Kennzeichen (in 17 Jahren :-) ...)
www.12V-Power.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Harry
  • Harrys Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Unser Leben ist schön, weil wir es uns schön machen.
Mehr
03 Jan 2021 14:18 - 03 Jan 2021 14:19 #76545 von Harry
Harry antwortete auf Fragen zur Planung Solaranlage
Moin Moin Peter
wenn du keinen Wechselrichter haben willst langt normal auch eine zweite Aufbaubatterie.
Zähle doch mal deine täglichen Verbräuche zusammen, dann kannst du sehen wie weit du
mit dann 190Ah kommst. Wäre dann die einfachste Altenative. Aber am Besten ein zweite
Batterie plus Solar.
Gruß
Harry

Hobby T 650 FSC Bj. 2006 auf Ford Transit 2,0 TDCI
Von 08 / 2013 bis 08 / 2016
LMC T 683G Bj 2016 auf Fiat Ducato 2,3 150 Multijet
von 08 / 2016 bis 11 / 2020
Carthago Chic C-Line I 4.9 LE L Ducato 2,3 160 Multijet
seit 11 / 2020 bis ...,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hobbyaktivist
  • Hobbyaktivists Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Lang lebe das Wohnmobil.
Mehr
02 Jan 2021 23:52 #76528 von Hobbyaktivist
Hobbyaktivist antwortete auf Fragen zur Planung Solaranlage
Moin Peter,
ich kann dir zwar da nicht wirklich weiterhelfen, aber Elektrik ist nicht gleich Elektrik.
Das weiß ich auch.
Aber als Tip :
Vielleicht kannst du hier im Forum ohne große Verluste deine Batterie zu einem Interessanten Preis anbieten um deiner Wunschbatterie nach zu kommen?
Viel Glück.
HILFE wird noch kommen....

Liebe Grüße aus Lehrte\Hannover von Andreas und Christine.

"Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

Optima de Luxe T 70 GE bis 10.2020
Bürstner Aviano I 840 G ab 11.2020.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jan 2021 23:42 #76527 von Landsailor
Fragen zur Planung Solaranlage wurde erstellt von Landsailor
Hallo zusammen,

ich plane zur Zeit den Einbau einer Solaranlage für meinen Optima Ontour Edition.
Ich habe dazu hier und anderswo natürlich schon eine Menge gelesen und auch die erforderliche fachliche Qualifikation (naja, zumindest theoretisch - bei Autoelektrik bin ich noch nicht 100% sattelfest).

Zur Zeit habe ich nur eine Aufbaubatterie 95 Ah AGM, aber mittelfristig soll LiFePo rein. Aber erstmal will ich die finanzielle Belastung gering halten und nicht grundlos meine neue AGM Batterie entsorgen. Trotzdem sollen 300 Wp drauf, damit ich später nicht noch erweitern muss. Für meinen Verbrauch sollte das reichen. Wechselrichter ist erstmal nicht geplant. Ich muss nicht autark sein, nur soll nach ein, zwei Tagen ohne Landstrom nicht gleich Panik aufkommen. Aber deswegen frage ich nicht.

Grundsätzlich ist alles im Prinzip klar, es geht nur um ein paar Details:

1.) Dachdurchführung. Ich habe eine Kathrein Satellitenschüssel mit so einer schönen geschraubten Durchführung (siehe Foto). Könnte man die für die Solarleitung mitbenutzen? Ich traue mich momentan noch nicht so recht, die loszuschrauben, weil ich fürchte, dass ich da irgendeine Klebedichtung beschädige. Hat das jemand schon mal los geschraubt ? Ist das eventuell eine reine geschraubte Gummidichtung und ist da vielleicht noch etwas Platz für zwei 6mm² Kabel ? Ich tue mich halt schwer, durchs neue Dach zu bohren, daher diese Idee.

2.) Zum Solarladeregler: Es wird höchstwahrscheinlich der Victron Smart Solar 100/30. Der hat angeblich einen eingebauten Schutz gegen PV-Kurzschluss. Ich gehe mal davon aus, dass ich die Leitung zu den Panels dann nicht mehr separat absichern muss, wohl aber die Leitung vom Laderregler zur Batterie - richtig ?

3.) Die Panels sollen abschaltbar sein. Der entsprechende Switch kommt dann wohl zwischen Panel und Laderegler. Kann, soll, darf der Laderegler dann dauerhaft an der Batterie dran sein oder muss der bei Abschaltung der Panels (längerfristig) auch weggeschaltet werden ?

4.) Wenn die Panels längere Zeit weggeschaltet sind, aber trotzdem regelmäßig von der Sonne beschienen werden, nehmen die dann irgendwann Schaden, bzw. altern sie schneller? Hintergrund: ich bin kein Vielfahrer. Das Womo steht auch schon mal einige Wochen ungenutzt in der Sonne.

So, das wars erstmal. Kommen vielleicht noch mehr Fragen, wenn es soweit ist.
Übrigens, der Tipp, das vom Fachmann machen zu lassen, ist vielleicht gut gemeint, passt aber momentan nicht in meinen finanziellen Rahmen. Ich traue mir das auch auf jeden Fall zu. Habe heute meine Waschmaschine repariert - Laugenpumpe ausgetauscht. Also der technische Background ist da - auch elektrisch. Ich habe halt nur seit Ewigkeiten in der IT gearbeitet und alles Gelernte ist ein wenig verblasst.


Gruß
Peter

Hobby Optima Ontour Edition V65 GE 2020er Modell

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Hartmut
Ladezeit der Seite: 0.814 Sekunden